Der Esel der Bremer Stadtmusikanten kam aus Kalletal

 

von Giesbert Kükenhöhner

Wohl schon seit Urzeiten ist die Stadt Bremen ein über die Weser verbundener lippischer Zielort, der durch die Flussschifffahrt den ‚kleinen Lipper’ in die große weite Welt hinaus lockte.

Nicht erst seit im 19. Jahrhundert das Weserdampfschiff ‚Hermann’ die lippischen Ziegler vom Weserhafen Erder bequem bis Bremen zur Weitereise in ihre Ziegelei in Ostfriesland oder Holland brachte. Nicht erst seit die Auswanderer, die vom Weserhafen Erder  über Bremerhafen nach Amerika fuhren oder wie Reisende später mit der Weserfähre in Varenholz zum nächsten Bahnhof in Veltheim und dann nach Bremen gelangten. Nein! Schon viel früher. Bereits im Mittelalter reisten arbeitssuchende Knechte und Mägde aus dem armen nordlippischen Bergland des Kalletals auf dem Weserstrom in die reiche Hansestadt Bremen.

In dieser Zeit entstanden sogenannte Gesindemärchen wie ‚Die Bremer Stadtmusikanten’. Die allegorische Geschichte erzählt von Esel, Hund, Katze und Hahn als typische landwirtschaftliche Knechts- und Magdgestalten. Sie schuften im Bremer Umland, bis sie aus Altersgründen auf dem Hof nicht mehr nützlich sind und deshalb als unrentables Animalkapital ‚outgesourced’ werden sollen. Statt sich zu Eselsalami weiter verarbeiten zu lassen, kommt Knecht Esel auf die Idee: Etwas Besseres als den Tod finden wir allemal! Weil alle Vier über ein tierisches Stimmvolumen verfügen, das im vierstimmigen Satzgesang sogar Räuber in die Flucht schlagen kann, starten Sie als Vorläufer der ‚Fabulous Four’ aus Liverpool eine späte Bandkarriere als Stadmusikanten in Bremen.

Der Esel zeigt ganz klar lippische Wesenszüge: Er ist treuherzig, aber nicht treudoof, sondern klüger als der äußere Schein vermuten lässt. Seine rebellisch – störrische ‚Ich geh mutig meinen Weg’ – Haltung passt zum befreienden Wesen des Urlippers  ‚Hermann der Cherusker’. Außerdem hält er mit großen Ohren den lastentragenden Rücken für den Aufstieg seiner Leidensgenossen hin. Ein echter Lipper eben. Bis zum Beweis des Gegenteils ist hiermit bewiesen: Ein nordlippischer Esel aus Kalletal war Bandleader der Bremer Stadtmusikanten.

 

Heimatforscher Giesbert Kükenhöhner ist ein Original aus Hermanns Heimat. (KG)